Jahr

Berichte

Deutsche Meisterschaft der IBF

3x Gold, 7x Silber und 2x Bronze

Am 04.11.2017 fand die Deutsche Meisterschaft der IBF-Deutschland e.V. in Neustadt am Rübenberge statt. Es nahmen Athleten vom Budokan Hude e.V. im Kampfverbund mit dem Verein für Traditionellen Budosport e.V. aus den Abteilungen des Traditionellen Taekwon-Do teil. Der erfolgreichste Athlet war der 46-jährige stellvertretende Vorsitzende des Budokan Hude, Alex Hartmann.
Alex startete in der stark besetzten Schwergewichtsklasse, +90 kg. Bereits im ersten Kampf traf er auf den amtierenden Europameister und Favoriten Niclas Berks aus Nottuln. Gut eingestellt auf diesen Kampf, konnte Alex von Beginn an durch seine Fußtechniken in Führung gehen. Diese baute er bis zu einem Stand von 7:5 aus und gewann den Kampf. Nachdem er auch die weiteren Vorkämpfe für sich entscheiden konnte, gewann er im Finale sogar vorzeitig wegen technischer Überlegenheit mit 6:0 Punkten und wurde Deutscher Meister.

Tollyo Cha Chirugi

Mit dem 1. Platz qualifizierte Alex sich für den Kampf um den „Grand Champion“. Hierbei treten alle Erstplatzierten der einzelnen Gewichtsklassen gegeneinander an, um den Grand Champion auszukämpfen. Und auch hier konnte Alex sich in drei Kämpfen gegen die deutlich jüngeren Deutschen Meister souverän behaupten. Von Beginn an ging er in jedem Kampf in Führung und gab diese auch nicht wieder ab, sodass Alex Grand-Champion im Freikampf der Deutschen Meisterschaft wurde.

Pandae Chirugi

Joelle Kannapin vom ABC, die sich bereits mit dem Synchron-Team und ihren Kameraden vom Budokan Hude, Alex Schumann und Sara Wenzel den Titel der Deutschen Vize-Meisterin erkämpfte, wurde verdient als „Beste Technikerin“ der Meisterschaft ausgezeichnet.

In den Formendisziplinen konnte Alex Schumann die Silbermedaille gewinnen.

Auch der Nachwuchs zeigte sehr gute Leistungen, sodass sich Louis Ludwig die Silbermedaille bei den Kindern erkämpfte und somit Deutscher Vizemeister wurde.

Das Synchron-Team der Kinder vom Budokan Hude im Formenlaufen mit Louis Ludwig, Matteo von Bassen und Bengt Lau gewann eine Silbermedaille. Gold wurde an das Team aus Nienburg überreicht.

In den Freikampfdisziplinen gingen erstmalig auch mehrere Kinder an den Start, die fast alle auf die vorderen drei Plätze kamen. Gold gewann bei den weiblichen Junioren -55 kg, Siral Wilkens, Silbermedaillen erkämpften sich Bengt Lau, Kinder männlich, -30 kg, Matteo von Bassen, Kinder männlich -35 kg.

Ins kleine Finale um den 3. Platz startete bei den Junioren der Huder Jonathan Hoffmann, -50 kg und schlossen den Wettkampftag mit einer Bronzemedaille ab.

Die erfolgreichen Budokan-Athleten

Zurück