Jahr

Berichte

German Open der IBF

Am 09. Juni fanden in Oldenburg die German Open der IBF Deutschland mit über 350 Starts statt. Die Sportler reisten dabei nicht nur aus Deutschland, sondern auch aus Nachbarländern wie den Niederlanden an. Die Athleten des Budokan Hude erkämpften sich zweimal Gold, einmal Silber und dreimal Bronze.

 

Pandae Chirugi

Wencke Emkes, Alex Schumann, beide 1. DAN, und Sara Wenzel, 1. Kup, gewannen bei den Synchron-Formen in der Klasse der Senioren und verwiesen die Teams von NL Multisport und aus Achternmeer auf die Plätze zwei und drei.

 

Louis Ludwig

 

Louis Ludwig, Stephan Salewski und Matteo von Bassen traten ebenfalls in der Kategorie Synchron-Formen, in der Klasse der Kinder an. Genau wie ihr Trainer, Alex Schumann mit seinem Team, konnten sie sich souverän gegen die Konkurrenz behaupten und gewannen vor den Teams aus Gronau und Nienburg die Goldmedaille. 

Louis trat ebenfalls in der Kategorie der Formen im Einzel an. Nach einer sehr guten Leistung musste er gegen Nikita Dietrich, von den Baumberger Taekwondo Freunden, ins Stechen um Platz eins. Dieses verlor er knapp und erkämpfte sich somit den zweiten Platz.

In einem großen Pool startete auch Schumann im Einzel bei den Herren, er kämpfte sich in die Finalrunde vor und musste dann ins Stechen um Platz drei. Mit einer Leistungssteigerung konnte er die Kampfrichter überzeugen und erreichte hinter Hardwig Tomic aus Nüttermoor und Richard Pet vom NL Multisport den dritten Platz.

 

Pandae Chirugi
Yop Cha Chirugi

 

Bei den Siegerehrungen der Klassen der Kategorie Formen betonte der Präsident der IBF Deutschland, Herr Niering, das hohe Niveau in den Klassen der Damen und Herren.

Auch Jonathan Hoffmann, 5. Kup, erreichte im Freikampf in der Klasse der Junioren einen guten dritten Platz hinter Marvin Wehmeier aus Gronau und Max Grützmacher vom Sporthuus.

Im Hinblick auf die WM der IBF in diesem Jahr war dies eine gute Vorbereitung für die Athleten des Budokan Hude.

 

Athleten des Budokan Hude

Zurück